leistungen

Leistungen

  • Katastervermessung

    Dies sind hoheitliche Vermessungen, die lt. Vermessungsgesetz in Baden-Württemberg nur von staatlichen und städtischen Vermessungsbehörden sowie Öffentlich bestellten Vermessungsingenieuren (ÖbVI) durchgeführt werden dürfen.
    Seit der Novellierung dieses Gesetzes zum 01.07.2011 sind für Katastervermessungen im Auftrag von Privatleuten und -wirtschaft nur noch die ÖbVI zuständig.
    Die Gebühren für diese Art der Vermessung sind landesweit einheitlich im Landesgebührengesetz und der Gebührenordnung geregelt.

    Zu den Katastervermessungen gehören:

    • Grundstücksvermessungen
    • Grenzfeststellungen
    • Gebäudeaufnahmen
    • Vermessung langgestreckter Anlagen
    • Bodenordnungsmaßnahmen

  • Entwurfsvermessung

    Bevor ein Bau errichtet werden darf, muss bereits einiges vom Vermesser geleistet werden: Der Architekt benötigt Planungsgrundlagen, das Bauamt möchte einen Lageplan zum Bauantrag sowie gegebenenfalls noch einen Abstandsflächenplan und Geländeschnitte…

    Wir kümmern uns um diese Sachen und versorgen Fachplaner sowie Genehmigungsbehörden mit Informationen und Plänen wie zum Beispiel:

    • Höhen- und Bestandsplan
    • Sachverständigenlageplan
    • Abstandsflächenplan
    • Geländeschnitte

  • Bauvermessung

    Die Baugenehmigung ist erteilt und es kann losgehen. Doch bevor der Bagger mit dem Aushub anfangen kann, ist wieder der Vermesser gefordert. Die Baufirma benötigt beispielsweise Angaben über Lage und Größe des Gebäudes auf dem Baugrundstück

    Auch diese Arbeiten erledigen wir gerne für Sie:

    • Absteckungen für den Baugrubenaushub
    • Anbringen einer Bezugshöhe
    • Schnurgerüst einschneiden
    • begleitende Vermessungen

  • Ingenieurvermessung

    Dieses Arbeitsfeld ist sehr weitläufig und spannend, weil hier je nach Aufgabenstellung beim Vermessen und der anschließenden Auswertung unser Fachwissen in besonderem Maße gefordert ist.
    Grob gesagt geht es bei diesen Vermessungen um das Erfassen, Dokumentieren, Ermitteln, Kontrollieren und Überwachen – klingt nicht unbedingt nach „Vermessung“, hat aber jede Menge damit zu tun.

    In diesen Bereichen können wir Ihnen weiterhelfen:

    • Topografische Geländeaufnahme
    • Bestandspläne
    • Massenberechnung
    • Trassierungen und Achsabsteckungen
    • Bauwerksüberwachung
    • Kanalaufnahme
    • Überwachen von Großbaustellen
    • Aufnahmen von Fassaden und Innenräumen von Gebäuden
    • hochpräzise Absteckungen und Nivellements (auch für den Bereich Maschinenbau / technische Anlagen)
    • und vieles mehr…

zwischenbereich-leistungen
firmenprofil

Firmenprofil

3

Vermessungstrupps

16

Mitarbeiter

1977

Gründung Vermessungsbüro Mandolla

2002

Ernennung zum Öffentlich bestellten Vermessungsingenieur

2007

Holger Gilbert führt das Büro
zwischenbereich-firmenprofil
historie

Historie

Herr Mandolla

Herr Mandolla

Am 1. April 1977 hat das Innenministerium Baden-Württemberg, mit Wirkung vom 15. April 1977, Herrn Dipl.-Ing. Viktor Mandolla zum “Öffentlich bestellten Vermessungsingenieur“ bestellt und ihm als Amtssitz die Stadt Villingen-Schwenningen zugewiesen.

Die ihm übertragenen Aufgaben beinhalteten anfänglich, neben der freien Vermessung von Ingenieurarbeiten, die Aufarbeitung von Rückständen an Katastervermessungen bei den staatlichen Vermessungsämtern Balingen, Reutlingen, Rottweil, Tübingen, Tuttlingen und Villingen-Schwenningen sowie die Amtsbezirke der beiden städtischen Vermessungsämter Freiburg und Villingen-Schwenningen.

Herr Mandolla mietete im Ortsteil Villingen, in der Hochstraße 39, die leerstehenden Räume eines ehemaligen Lebensmittelgeschäftes an und gründete zum 1. Juli 1977 mit 1 Vermessungstechniker, 1 Vermessungsgehilfen und 1 Bürokraft das Vermessungsbüro Mandolla.

Erstes Büro

Erstes Büro

Nach Bekanntgabe und Veröffentlichung der Bestellung von Herrn Mandolla zum ÖbV beauftragten ihn die Regierungspräsidien, die Landratsämter und die Gemeinden mit der Durchführung dringlicher Vermessungsarbeiten. Aber auch Baufirmen und Privatleute nutzten die Gelegenheit, Vermessungen zügig durchführen zu lassen.

Die große Nachfrage nach Erledigung von anstehenden Vermessungsarbeiten machte es erforderlich, dass weitere Mitarbeiter eingestellt werden mussten und so wuchs das Büro bzw. der Mitarbeiterstamm von 3 Mitarbeitern am 1. Juli 1977, auf 10 Mitarbeiter und 1 Auszubildenden am 1. September 1977, und auf 20 Mitarbeiter zum 1. März 1978.

Die unterschiedlichen Vermessungsgrundlagen in den Landesteilen Baden und Württemberg machten es erforderlich, Spezialisten für diese Fachbereiche zu schulen. Ebenso erforderten die komplexen Ingenieurarbeiten, insbesondere die Präzision auf großen Baustellen, Fachleute für diese Ingenieurvermessungen.

Die Mitarbeiter setzten sich zusammen aus 2 Vermessungsingenieuren, 8 Vermessungstechnikern, 6 Messgehilfen, 2 Auszubildenden und 2 Verwaltungsmitarbeiterinnen.

Schnell wurden die ersten Räumlichkeiten zu klein und als sich die Gelegenheit ergab, mietete Herr Mandolla noch zwei weitere Wohnungen im gleichen Haus auf der gleichen Etage an.

Die Erweiterung der Zulassungsbezirke durch das Innenministerium Baden-Württemberg und die steigende Nachfrage nach sofortigen Vermessungen im Katasterbereich, als auch bei den Ingenieurvermessungen, führte zu einem weiteren Zuwachs an Mitarbeitern und machte schließlich einen Neubau notwendig.

Büroneubau 1982

Büroneubau 1982

Zum 1. Januar 1982 zog Herr Mandolla mit inzwischen 39 Mitarbeitern in das neue Bürogebäude in der Werner-von-Siemens-Straße 3 in Villingen.

Die schnelle Automatisierung im Vermessungswesen, die Entwicklung in der Automation und Datentechnik sowie neuartige Vermessungsgeräte und Messverfahren führten zu einer Änderung der Struktur des Mitarbeiterstammes.

Erfahrene Spezialisten, gut ausgebildete und geschulte Vermessungstechniker sowie modernste vielfältige Messgeräte, Auswerteprogramme, periphere Geräte wie Reprokamera, Digitizer, Plotter veränderten das Büro zu einer schlagfertigen Truppe von 20 Mitarbeitern, zuzüglich Auszubildender.

Mit dieser Bürogröße, aber ständig fortschreitender Modernisierung, führte Herr Mandolla das Büro bis 31. Dezember 2006 und hat nach 30 Jahren die Verantwortung in jüngere Hände gelegt und das Büro an seinen ehemaligen Mitarbeiter und späteren Partner, Herrn Dipl.-Ing. (ÖbV) Holger Gilbert übergeben.

zwischenbereich-historie
referenzen

Referenzen

Die Schwerpunkte unserer Tätigkeit liegen im Bereich der Katastervermessung (wie z.B. Flurstücksvermessung und Bauplatzaufteilung, Vermessung von Neubaugebieten mit Abwicklung des gesetzlichen Umlegungsverfahrens, Schlussvermessungen) sowie der Ingenieurvermessung (Betreuung von Bauvorhaben vom Planungsbeginn bis zur Fertigstellung, Erstellung von Bestandsplänen, z .B. für Bebauungs- und Erschließungsplanungen, Erdmassenermittlungen/Abrechnungsunterlagen, Leitungs-/Kanalkataster oder andere Fachinformationen von Geoinformationssystemen).

Unsere Auftraggeber sind Behörden aller Verwaltungsebenen, Bauunternehmen, Bauträger, Architekten und Planungsgesellschaften sowie Privatpersonen und Privatunternehmen.

einige-fakten

500

km Straßen und Autobahnen

30

Großbaustellen

150

Neubaugebiete

referenzprojekte
Gewerbegebiet Schlossäcker
Badeparadies Schwarzwald
Neckartower
Schwenninger Betriebskrankenkasse
Baugenossenschaft Villingen eG
zwischenbereich-referenzen
team

Team

Dipl.-Ing. Holger Gilbert<br>Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur
Dipl.-Ing. (FH) John Ludwig
Friedrich Brunner
Wilfried Häsler
Dennis Fischer
Edgar Fleig
Friedhelm Hensler
Wilfried Hildebrand
Eric Müller
Iris Neumann
Detlef Schaak
Dipl.-Ing. (FH) Barbara Strohm
Petra Christen
Brigitte Herrmann
Nico Damiani
Rudi Hornstein

Freiberufliche Erweiterung des Teams

Dipl.-Ing. Viktor Mandolla<br>Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur
Dipl.-Ing. (FH) Hans-Michael Kennemann
Dipl.-Ing. (FH) Bianca Müller
zwischenbereich-team
downloads

Downloads

Hier können Sie sich zusätzliche Informationen herunterladen:

Faltblatt Gebäudeaufnahme

zwischenbereich-downloads
kontakt

Kontakt